Akne: Klinische und experimentelle Grundlagen zur by Doris Fanta

By Doris Fanta

Show description

Read Online or Download Akne: Klinische und experimentelle Grundlagen zur Hormontherapie PDF

Best german_14 books

Lehrbuch der Funktionentheorie: Band I: Elemente der Funktionentheorie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Kundennutzen: die Anwendung im Verkaufsgespräch: So verhandeln Sie wert- und nutzenorientiert

Der Verkauf von Kundennutzen ist die einzige nachhaltige Strategie für Verkäufer und Unternehmen, um im Preiswettbewerb bestehen zu können. In diesem Buch wird Schritt für Schritt und an vielen praktischen Beispielen dargestellt, wie die Verkaufsverhandlung durch die Präsentation des individuell abgestimmten Kundennutzens auf der foundation einer motivorientierten Bedarfsanalyse gelingt.

Baukalkulation und Projektcontrolling: unter Berücksichtigung der KLR Bau und der VOB

Die sorgfältige Baukalkulation und ein fundiertes Projektcontrolling sind die Grundvoraussetzungen für den langfristig wirtschaftlichen Erfolg für die Unternehmen der Bauwirtschaft. In bewährter Weise wird der Zusammenhang zwischen den Grundlagen der Baukalkulation und den rechtlichen Rahmenbedingungen vermittelt und mithilfe eines durchgängigen Beispiels der direkte Bezug zur Praxis hergestellt.

Extra info for Akne: Klinische und experimentelle Grundlagen zur Hormontherapie

Example text

Obwohl Tetrazykline - z. B. Tetrazyklinhydrochlorid in 50/oiger Zubereitung mit DMSO [77] - auf den Krankheitsverlauf der Akne einen guten Einfluß zeigen, erfüllen sie diese Forderung nicht, während lokal angewandtes Erythromycin bisher keine Sensibilisierung verursachte. Mit den fettlöslichen Erythromycinderivaten (Erythromycinbase, -propionat und -stearat) konnten in 20/oigen Zubereitungen gute Erfolge erreicht werden [62, 70, 143]. lung, wie sie als Nebenwirkung bei systemischer Gabe bekannt ist, möglich wäre [12, 193, 213].

So wäre auch die vorwiegend bei Knaben ab dem 3. Lebensmonat auftretende Acne infantum zu erklären, die sich bei besonderer Sensibilität der Talgdrüsen auf genetischer Basis - auch bei der Acne infantum liegt meist eine familiäre Disposition vor - als Reaktion auf diese etwas höheren, aber noch physiologischen Testosteronwerte entwickelt. Daß dabei gleichzeitig keine weiteren Androgenisierungserscheinungen beobachtet werden, deutet auf die besondere Empfindlichkeit der Hautrezeptoren hin. Bei überwiegen von Korneclonen muß man allerdings auch an begünstigende externe Faktoren - Anwendung von Kopföl und Salben - im Sinne einer Acne venenata denken [15].

Im Tierversuch und auch am Patienten konnte bei oraler und lokaler Verabreichung ein deutlicher Rückgang der Talgsekretion verzeichnet werden [147, 215, 267], allerdings deutet ein Absinken des Testosteronspiegels bei beiden Applikationsformen auf eine nicht unbedeutende zentrale Wirkung hin [229], die durch einen Bericht über Auftreten einer Gynäkomastie bei 12 von 13 behandelten Männern untermauert wurde [29]. Ebenfalls über kompetitive Hemmung des Rezeptorproteins wirken die synthetischen Progesteronderivate Chlormadinon, Megestrol und Cyproteron, deren antiandrogene Eigenschaft besonders in ihrer Acetatform zum Ausdruck kommt.

Download PDF sample

Rated 4.23 of 5 – based on 36 votes

Published by admin